Tag Archives: Lebenskraft

Vorteil Regulationsmedizin bei Unwohlsein & Krankheit

Beste Freunde durch dick und dünnIst dein Körper Freund oder Feind für dich?

Die Antwort scheint leicht: Freund natürlich. Doch behandeln wir ihn auch so? Du würdest deinem besten Freund in einer Notsituation doch nicht das Maul stopfen, oder? Statt dessen würdest du ihm zuhören und ihn nach Kräften unterstützen, nicht wahr?

Und doch ist es gängige Praxis: Fühlen wir uns schlecht, unterdrücken wir nur allzu oft die Symptome durch Pillen. Werden die Beschwerden stärker, gehen wir zum Arzt, der – auf hohem Niveau zwar – das Gleiche tut: Er bringt die Symptome zum Schweigen. Ob die Ursache beseitigt ist, kann er aufgrund seiner schulmedizinischen Ausbildung nicht wissen.

Erdgebundene Seelen und hoher Blutdruck

Wenn Medikamente einfach nicht helfen wollen

Erdgebundene Seelen können stark beeinträchtigen und schwächenDer Einfluss externer Felder am Beispiel erdgebundene Seelen

Ob du dich wohl fühlst oder nicht, hängt nicht unerheblich von den dich umgebenden Feldern und deiner Beziehung zu Ihnen ab. Hier soll es nur um das Phänomen erdgebundene Seelen, eine spezielle Art externer Felder, gehen. Vom Mainstream wird dies ins Reich der Fantasie verwiesen. Allerdings existiert es nichtsdestotrotz und beeinträchtigt viele Menschen aus Unwissenheit unnötig lange.

Aus aktuellem Anlass möchte ich hier auf eine spezielle Form der Belastung durch erdgebundene Seelen eingehen. Häufig tritt sie nicht auf. Doch in an diesem Beispiel ist dieser Bereich am ehesten nachvollziehbar zu schildern.

Wie du deine Gene beeinflussen kannst

Azaleenpracht… und das sogar mit deinen Gedanken

„Gene beeinflussen? Und dann noch durch Gedanken! So’n Quatsch!“ HALT! Nicht so schnell. Denn dass man Gene beeinflussen kann, hat man längst nachgewiesen. Wie man das jedoch gezielt tun kann, das erfährst du hier. Eine rosarote Brille aufzusetzen, darum geht es nicht.

Wir haben immer wieder gehört und gelesen, dass unsere Gene etwas Unumstößliches sind, von unseren Ahnen ererbt. Und dass die Gene seit unserer Geburt unser Leben bestimmen. Richtig ist,

Feldirritationen schwächen deine Lebenskraft

In den BergenHeute geht es um nicht so bekannte Phänomene, verborgene Kräfte, die gar nicht so selten das Wohlbefinden empfindlich stören, schlapp und müde machen und uns in ungesunde Gewohnheiten verfallen lassen.

Unter dem Begriff Feldirritationen ist eine Vielzahl von z. T. sehr unterschiedlichen Störungen zusammen gefasst. Sie alle eint jedoch ihre Wirkung auf das Individuum: Sie schwächen, rauben Lebenskraft (Qi) und führen so langfristig zu gesundheitlichen Problemen, weil der Körper die  Kraft, sich selbst zu helfen, nicht mehr hat.

Ein fataler Irrtum beim Abnehmen

Lake DillonGestern lief im Fernsehen wieder eine Folge von „The biggest looser“, in der bedauernswerte Geschöpfe mit starkem Übergewicht vorgeführt werden und beweisen sollen, wer sich am meisten kasteit hat, also am meisten abgenommen hat. Das Abnehmen an sich (bei stark Übergewichtigen!) ist natürlich eine gute und erstrebenswerte Sache, ist es doch äußerer Ausdruck eines Erkrankungsprozesses, ganz unabhängig davon, ob sich der Betroffene krank fühlt oder (noch!) gesund.

Schlimm in meinen Augen sind dagegen einige der dort für diesen Zweck propagierten Methoden. Nehmen wir z. B. den Sport. So gut, segensreich und angenehm sportliche Betätigung für Gesunde ist, so ungünstig wirkt er sich auf Kranke aus. Das ist ja eigentlich kein Geheimnis. Niemand empfiehlt einem Fieber-Kranken, jemandem mit grippalem Infekt oder einer anderen „anerkannten“ Krankheit, sich sportlich zu betätigen. Doch Übergewicht wird in der öffentlichen Wahrnehmung noch immer nicht als Krankheitsgeschehen gesehen.

Opfer sein? – Nein, danke!

Baumwipfel im WinterBegreift eine Person sich als Opfer der Umstände, fühlt sich ohnmächtig, ängstigt sie sich vor jedem neuen „Umstand“, jedem neuen Ereignis, jeder neuen Entwicklung. Die Zukunft ist immer offen, kann gestaltet werden. Doch das kann ein in der Opfer-Haltung gefangener Mensch nicht sehen. Im Gegenteil – er wird zum Spielball seiner Ängste.

Daher wird Angst oft zur Manipulation genutzt. Schließlich ist es so viel leichter, eine Person, die sich als Opfer der Umstände begreift, zu gewünschten Handlungen zu bewegen. Und geschickt eingesetzt, merkt man das kaum. Angst ist in unserer Gesellschaft so allgegenwärtig, dass wir sie meist gar nicht mehr als das wahrnehmen, was sie ist. Umso mehr ist es notwendig, sich dies immer wieder vor Augen zu führen.

Angst – Fluch und Segen

Park im WinterWie bereits früher besprochen, werden zu jeder Wandlungsphase auch entsprechende Emotionen zugeordnet, weil Beobachtungen über eine lange Zeit gemeinsame Charakteristika gezeigt haben. Wie zum Herbst und dem Lungen/Dickdarm-Funktionskreis im Körper die Trauer gehört, so entspricht die Angst dem Winter und dem Nieren/Blasenfunktionskreis.

Angst kennen wir alle. Sie ist der Basisinstinkt, dem sich niemand entziehen kann. Warum? Weil sie die stärkste Emotion, eine Grundfunktion des Körpers ist, die jedem Menschen von Natur aus eingepflanzt ist. Hätten wir sie nicht, würden wir sehr wahrscheinlich nicht mal bis zur Pubertät leben. Denn Angst hat eine lebenserhaltende Funktion und ist somit unverzichtbar.

Stress abbauen mit Qi Gong

Stamm im WinterDie wichtigste Grundregel zur Stärkung des Nieren/Blasen-Funktionskreises lautet:  Halte deinen Körper, besonders die Nierengegend, immer warm und sorge für angemessenen Wechsel von Anspannung und Ruhephasen.

Fortgesetzter Stress schadet und macht krank, egal ob durch Hektik und pausenlose Betriebsamkeit oder durch erzwungene, ausgedehnte Ruhephasen voller Langeweile und Perspektivlosigkeit. Das ist natürlich keine neue Erkenntnis. Bei ständigem Stress arbeitet der Körper auf Hochtouren, kann sich nicht regenerieren und verbraucht schließlich immer mehr der kostbaren Kraftreserven. Hat der Körper nicht mehr genug Kraft für die nötigen Prozesse in ihm, sendet er warnende Signale (u. a. Müdigkeit im Kopf, Konzentrationsschwierigkeiten, Vergesslichkeit in steigendem Maße, Rückenschmerzen, Gelenk-Beschwerden). Schließlich entwickeln sich Krankheiten, wenn wir nicht angemessen auf diese Signale reagieren.

Rückenschmerzen, Rheuma und andere Gebrechen

WinterbuschWinter ist die Ruhezeit der Natur, in der sich die Säfte zurück ziehen und Kräfte gesammelt werden für den neuen Zyklus des Lebens. Auch wir Menschen brauchen angemessene Ruhephasen, um Stress abzubauen: Schlaf natürlich, aber auch Pausen tagsüber. Ständige Hektik, ständige Berieselung mit Informationen macht auf Dauer krank.

Schauen wir uns wieder die Zusammenhänge aus Sicht der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) an. Winter entspricht dem Nieren/Blasen-Funktionskreislauf, zu dem außer den genannten Organen noch eine Vielzahl weiterer Bereiche gehört. Obwohl es natürlich immer problematisch ist, irgendetwas im Körper isoliert zu betrachten, auch die einzelnen Funktionskreise, so kommt dem Nieren/Blasen-Funktionskreis schon eine ganz besonders große Bedeutung zu.